Erholung am Stadtpark

Sie liegen neben Bahndämmen, an Gleisdreiecken, zwischen alten Zechen oder in Bochum auch gerne mal an der Autobahn. Schrebergärten. Ein Phänomen, dass Menschen die nicht aus einer Großstadt oder dem Ruhrgebiet sind nur schwer verstehen.

Ich muss gestehen, dass ich in letzter Zeit etwas faul war. Es fiel wahrscheinlich nicht ganz so auf, da Deutschland sich gedanklich im Urlaub befindet. Griechenland beherrscht die Medien, Rettungspakete werden verschickt wie Amazon-Päckchen am PrimeDay, der Poststreik ist vorbei und ansonsten ist nicht viel los.

Eine Sommerlochgeschichte

Anders kann ich es mir nicht erklären, dass ein Eichhörnchen, dass angeblich eine Frau „verfolgt“ es an zwei (!) Tagen in die Aktuelle Stunde des Westdeutschen Rundfunks schafft. Ich traf gerade auf unserem Balkon auf unser Garteneichhörnchen – fühle mich bis jetzt noch nicht verfolgt – kommt vielleicht noch.
Es ist also Zeit für meine Sommerlochgeschichte. Oder besser: Eine Sommerloch-Anekdote. Ich sage vorweg: ohne Eichhörnchen. Ja – traurige Gesichter bei Cat-Content-Freunden. Vielleicht hilft dieses Video, denn wir anderen betreten:

Das Schrebergarten-Universum.

IMG_4710

KgV Erholung am Stadtpark

Passiert gestern Abend. Aus einer angedachten Currywurst im Bermuda-Dreieck in Bochum wurde ein Besuch der Kleingartenanlage „Erholung am Stadtpark“. Gut, der Stadtpark ist gefühlt einen Kilometer Luftlinie weg von der Anlage, aber belegen kann ich das nicht, also nicht böse sein. Die Anlage ist eine von vielen im Ruhrgebiet. (Und natürlich gibt es genau wie bei der Currywurst-Historie jetzt bestimmt Menschen, die behaupten, dass der Schrebergarten in Berlin erfunden wurde. Ja, von mir aus.)
Wir betreten die Anlage, sauber gestutzte Hecken rechts und links am Wegesrand, in regelmäßigen Abständen ein Gartentor, dass einen Blick auf die gemauerten Häußchen ermöglicht – natürlich sind die mit Hausnummern versehen. Ob die Post nach dem Streik auch hier Briefe verteilt? Bestimmt. Mir gefällt diese Anlage, die Wege sind hier ausnahmsweise nicht alle mit dem Lineal gezogen. Es gibt Kurven, Hügel, runde Ecken. Einfach gemütlich.

Gartenkulturelle Kuriositäten

Rüssel-Springbrunnen? Wo kauft man sowas?

Rüssel-Springbrunnen? Wo kauft man sowas?

Jeder Garten ist einzigartig. Highlights an diesem Abend: Ein steinerner Elefant, der bei gutem Wetter zu einem wasserspeienden Springbrunnen mutiert. Ein „beinchenhebender“ Porzellanhund hat es leider nicht auf ein Foto geschafft. Zu weit weg für’s Handy, und zu dunkel.

Wir erreichen die „Erholung am Stadtpark“. Ein flaches Gebäude, welches zwischen einem sehr gepflegten Spielplatz und einer Reihe hoher Bäume liegt. Irgendwie malerisch. Wir suchen einen Tisch – alles besetzt. In guter alter Tradition feiert hier eine Gesellschaft. Doch ein Tisch ist noch frei. Er steht etwas abseits neben dem Gebäude und besteht aus Beton. Wir nehmen Platz. Die vier Stühle sind ebenfalls gemauert und stehen im korrekten Abstand zum Tisch. Auf den Tisch ist ein Schachfeld gemalt. Natürlich wetterfest. Alles sehr gepflegt, alles ordentlich. Wir sitzen, alles ist gut und dann höre ich es. Da ist so ein leises unterschwelliges Geräusch.

IMG_4705

Schach und Bier

Die A40 im Rücken

Hinter der Baumreihe rauschen die Autos vorbei. Und das stimmt ausnahmsweise mal, denn es ist Samstag kurz nach 19 Uhr und der Ruhrschnellweg macht seinem Namen mal alle Ehre – kein Stau.
Das mag für Nicht-Ruhrgebietler jetzt komisch klingen, aber ich habe selten so nett am Rande der A40 gesessen. Und das will schon was heißen, schließlich habe ich beim Stillleben schon AUF der A40 gesessen.
Unser Essen kommt. Das Jägerschnitzel sieht lecker aus, mein Cordon Bleu schmeckt richtig gut und auch den Salat Florida und das Krüstchen würde ich ohne zögern bestellen.
Kurzum: Die „Erholung am Stadtpark“ kann ich wärmstens empfehlen. Ich gebe zu, dass diese Empfehlung nicht so hip und trendy ist wie Empfehlungen für Pottburger & Co. Ich spreche sie trotzdem aus, denn ich hatte einen wirklich netten und leckeren Abend. Und das lag nicht nur an dem Gratis-Ouzo aus der Küche und dem leckeren Fiege. Aber auch 🙂

Also einfach mal reinklicken und wenn man mal in der Nähe ist…
Hier gibt’s die Infos

Sorry für alle, die heute Medienkritik eine LeFloid-Kritik erwartet haben. Heute gab’s nur was aus dem Bereich „Zerstreuung“.

  1 comment for “Erholung am Stadtpark

  1. 19. Juli 2015 at 17:54

    Hehe, die „Erholung“ sollte mal was mit Bildern auf der Website machen. Oder so. Guten Hunger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.